August 31

Türen

Ich wurde adoptiert. Ich habe meine echte Mutter nie kennengelernt; eigentlich habe ich sie einmal gesehen, aber ich war zu jung und klein, um mich daran zu erinnern. Ich liebte meine Adoptivfamilie. Sie waren wirklich freundlich zu mir. Es gab gutes Essen, ich lebte in einem warmen und gemütlichen Haus, und ich konnte noch ziemlich spät aufbleiben.

Lass mich ganz kurz etwas über meine Familie erzählen: Zuerst gibt es meine Mutter. Ich habe sie nie Mutter oder so genannt; ich habe sie einfach bei ihrem Vornamen genannt. Janice. Es machte ihr eigentlich nichts aus. Ich hatte sie schon so lange Janice genannt, ich glaube, sie hatte es nicht mal wirklich weiterlesen?

August 31

In der Küche

Ein junges Mädchen spielt in ihrem Schlafzimmer als sie plötzlich hört, wie ihre Mutter von der Küche aus nach ihr ruft. Also geht sie die Treppe runter um zu ihrer Mutter zu gehen.

Als sie durch den Gang rennt, öffnet sich plötzlich der Schrank unter den Treppen, eine Hand greift nach ihr und zieht sie rein. Es ist ihre Mutter. Sie flüstert ängstlich zu ihrem Kind: „Geh‘ nicht in die Küche. Ich habe es auch gehört.“

Original: http://www.creepypasta.com/in-the-kitchen/

August 30

Der Traum

Ich renne so schnell ich kann den Weg entlang. Es ist ein langer Kiesweg, und wenn mich meine Augen nicht täuschen sollten, gibt es kein Ende. Ich habe High Heels an. Ich stolpere und bin mehrmals fast gefallen, aber ich konnte es nicht riskieren, kurz zu stoppen, um sie auszuziehen.

Ich kann sie hinter mir hören, wie sie mich verfolgen. Es sind drei von ihnen. Sie sind groß und schnell, und sie tragen alle die gleichen schwarzen Kleider und Masken. Ich weiß nicht, warum sie mich verfolgen, und ich kann mich nicht daran erinnern, wie es anfing. An alles, an das ich mich erinnern kann, ist, dass ich renne. wirklich weiterlesen?

August 29

Der Engel

Vor einem Jahr entschieden sich eine Mutter und ein Vater einen Abend frei zu nehmen, sie wollten für eine Nacht in die Stadt fahren. Sie riefen ihre vertrauenswürdigste Babysitterin an. Als sie ankam, schliefen die zwei Kinder bereits schon im Bett. Deshalb saß die Babysitterin nur rum und überprüfte dauernd, ob mit den Kindern alles in Ordnung sei. Später in der Nacht wurde ihr langweilig und sie wollte ein wenig TV schauen,  aber sie konnte es nicht unten schauen, da die Familie dort unten keine Kabel hatten (die Eltern wollten nicht, dass ihre Kinder zu viel Müll sehen). Deshalb rief sie die Eltern an und fragte, ob sie eventuell im Schlafzimmer der Eltern TV schauen könnte. Natürlich war es für die Eltern in Ordnung, aber die Babysitterin hatte eine weitere Frage… sie fragte, ob sie die Engelsstatue außen vor dem Fenster des Schlafzimmers mit einer Decke oder einem Tuch abdecken könnte, oder sogar die Rollläden runterkurbeln könnte, weil die Statue sie nervös machte. Kurze Zeit war es still am Telefon, dann sagte der Vater, der mit der Babysitterin sprach: „Bring‘ die Kinder sofort aus dem Haus… wir werden die Polizei rufen. Wir haben keine Engelsstatue.“

Die Polizei war nach 3 Minuten da, doch fand sie  die Babysitterin und die zwei Kinder tot vor. Es wurde nie eine Engelsstatue gefunden.

Original: http://www.creepypasta.com/the-angel/

August 28

Smile Dog (smile.jpg)

Mary E. traf ich im Sommer 2007 zum ersten Mal persönlich. Schon seit 15 Jahren wollte ich mit ihrem Ehemann, Terence, ein Interview mit ihr einrichten. Zunächst war Mary damit einverstanden, da ich kein Journalist, mehr ein Amateur, der für eine damalige Schularbeit an Informationen ran kommen wollte, war. Wir hatten das Interview an einem besonderen Wochenende geplant, als ich ganz privat, nicht des Geschäfts wegen, in Chicago war, aber im letzten Augenblick, hatte Mary ihre Meinung geändert und sich in das Schlafzimmer eingesperrt, sie weigerte, mich zu treffen. Für etwa eine halbe Stunde saß ich mit Terence vor der Schlafzimmertüre, ich hörte zu und machte mir Notizen, als Terence erfolglos versuchte, seine Frau zu beruhigen. wirklich weiterlesen?

August 27

Die Zelda Theorie

Link war ein einsames Kind. Er hatte so gut wie keine Freunde und er geriet immer in Schwierigkeiten, sei es mit seinem Vater oder mit seinen Nachbarn. Er tat immer extrem gefährliche Sachen. Eines Tages ist Link von einer gefährlichen Höhe gefallen und geriet in ein Koma. In diesem Koma erfand er mehrere Wahnvorstellungen, die auf sein Leben basierten. Er stellte sich selbst als mutiger Held vor, der eine Prinzessin zu retten hat. Auf dem Weg dorthin sammelte er Waffen und Schätze und besiegte Monster. Er sammelte alle Teile des Triforce, um dem Königreich die Kraft zurückzubringen. Es ist etwas, dass alle Kinder in seinem Alter lieben und machen würden. Aber dann war sein Abenteuer zu Ende. wirklich weiterlesen?

August 26

Thaddäus‘ Selbstmord

Ich möchte gleich vorneweg sagen, wenn du eine Antwort erwartest, erwarte nicht zu viel. Es wird nämlich keine geben.

2005 war ich im letzten Jahr meines Animationsstudiums Praktikant in den Nickelodeon Studios. Natürlich wurde ich nicht bezahlt, die meisten Praktikanten wurden nicht, aber man bekam dennoch ein bisschen was zu gesteckt. Für Erwachsene mag es nicht sonderlich viel sein, aber die meisten Kinder würden verrückt damit werden.  wirklich weiterlesen?

August 25

Pokémon Lost Silver

Ich bin bloß ein normaler Student, der in einem Einzimmerappartement wohnt. Ich war sehr begeistert über die Pokémon HeartGold / SoulSilver Editionen hier in den Staaten. Ich habe absichtlich alle Medien und mein Internet, außer für schulische Zwecke, abgestellt. Das bedeutet kein 4chan, kein /v/, kein Bulbapedia, und so weiter.

Da ich sehr mit meinem Studium beschäftigt war und so gut wie keine Zeit hatte, konnte ich mir SoulSilver nicht am Veröffentlichungstag kaufen. Als mein Schuljahr vorüber war, bestellte ich SoulSilver via Amazon. Es würde eine Woche dauern, bis es ankommen würde.  Ich entschied mich, während der Wartezeit, die Kristall Edition auf meinem Game Boy Color nochmal zu spielen. wirklich weiterlesen?

August 25

Gary Eich in Pokémon Rot/Blau/Grün: Eine Theorie

Fast jeder von uns hat von Garys Rattikarl gehört: es war im Team auf der M.S. Anne, und in Lavandia City schon wieder weg. Viele gaben Gary einen miesen Namen im Spiel, nur um sich selbst damit zu amüsieren. Außerdem war Gary ein Idiot, also verdient er den Spott, nicht wahr?

Aber als ich mal Pokémon Rot durchgespielt hatte, bemerkte ich etwas. Die ersten Kämpfe und Gespräche mit Gary sind nichts Besonderes. Am Anfang ist er einfach nur mit seinem senilen und alten Großvater genervt, der es dir erlaubt, einem Nachbar, nicht etwa der Familie, zuerst ein Pokémon auszusuchen. Obwohl er sich über dich ärgert, war er clever genug, ein Pokémon zu wählen, dass gegenüber deinem im Vorteil stand. Du würdest dasselbe tun, gib es zu. Er fordert dich zu einem freundlichen Kampf und einer verspielten Challenge heraus („Ich werde meinen Pokédex vor dir vervollständigen!“), und verlässt das Labor. wirklich weiterlesen?