Oktober 26

Axt, Kerze, Seil

Die Entwicklung von Pokémon Rot und Grün begann im Jahr 1989 und im Jahr 1995 wurden sie als veröffentlichungsfähig erachtet. Es dauerte sehr lange auf Grund der Probleme, die auf dem Weg dorthin entstanden. Es wurde angenommen, dass diese Probleme wegen der neuen Technologie auftraten, da die Programmierer Bugs beheben mussten, die sie nie zuvor gesehen hatten.

In 1992-1993 waren die ersten spielbaren Alphaversionen fertig. Hiermit begann ein langer Kampf. VM-Attacken existierten zu dieser Zeit noch nicht, stattdessen musste der Spiele Items einsetzen, um voranzukommen. Z.B. erlaubte das „Surfbrett“ dem Spieler über Wasser zu gleiten. Dieses Item befand sich immer noch in der Beta-Version und einige Hardcore-Gamer schafften es, das Item wieder in das Spiel zu hacken. Statt „Zerschneider“ würde der Spieler eine „Axt“ benutzen, um Bäume zu fällen. Statt „Blitz“ gab es eine Kerze. Das „Fluchtseil“ sollte eigentlich durch die Attacke Schaufler ersetzt werden, aber aus irgendeinem Grund wurde dieses Item nicht entfernt. 

Alles ergab perfekt Sinn und schien gut zu funktionieren, bis ein Alpha-Tester die Kerze in einem Gebäude nutzte. Der Bildschirm wurde neblig, der Rauch bedeckte den ganzen Bildschirm. Eine Textbox erschien, die aussagte: „Beeil dich, geh weg!“

Der Türsound spielte ab und der Charakter kehrte zur Oberwelt zurück, das Gebäude würde total schwarz werden und nicht mehr betreten werden können.

Die Axt funktionierte absolut super für das Fällen der kleinen Bäume. Sie funktionierte auch auf Menschen. Und auf ein paar Teile dieser Zäune, die die gesamte spielbare Welt hemmten. Wenn man die Axt auf einen menschlichen NPC anwendete, würde der Sprite verschwinden und von einer kleinen dunklen Pfütze aus Pixeln ersetzt werden. Dies sah in der roten Version ziemlich nach dem Blut aus, das es repräsentierte und in der grünen Version sah es etwas merkwürdig aus. Zwischen den Testern wurde dies zu einem morbiden Scherz. Sie nahmen alle an, dass diese Dinge einprogrammiert worden waren, um sie zu erschrecken, und dass all diese Dinge von der fertigen Version entfernt werden. Sie wurden. Hauptsächlich.

Das Fluchtseil wurde von manchen als ein Schritt zuviel angesehen. Wenn man es wählte, wenn man unter einem Türrahmen stand, würde es eine Schlinge formen und der Spielecharakter würde sich damit aufhängen! Der einzige Weg, dies wieder aufzulösen, war, das Spiel auszuschalten und vom letzten Speicherpunkt fortzufahren.

Einer der Tester ging und eine neue Person wurde an seiner Stelle angeheuert. Der neue Kerl mochte die kranken Witze der Programmierer nicht. Die anderen nahmen es nicht so ernst und sagten zu ihm, er solle nicht so empfindlich sein. Aber er beharrte darauf, dass dies Kinderspiele sind und die Programmierer so etwas nicht hinzufügen sollten, sogar wenn sie nur temporär oder als Witz gemeint waren. Das war so lange her…ich hab seinen Namen vergessen. Ich glaub, er hieß…Kenta oder sowas. Er beschwerte sich bei den Höheren über die „hinzugefügten Extras“ und einige der Programmierer wurden befragt und einer auf Grund dieses Vorfalls sogar gefeuert. Die Behauptung war, dass er absichtlich Zeit und Ressourcen verschwendet hatte.

Um fair zu sein, zu dieser Zeit hatten wir Musik und Basissoundeffekte bekommen, die die ganzen Extra-Effekte noch gruseliger machten. Wenn man die Axt auf einen Menschen benutzte, hörte man einen hohen quiekenden Ton zusammen mit dem Verschwinden und dem Erscheinen der Blutpfütze.

Brennenden Gebäuden wurden ein krackelndes Geräusch hinzugefügt, dass das Feuer so gut wie es die alte Technologie konnte, imitierte und ein einzelnes Krachen wurde abgespielt, wenn das Fluchtseil benutzt wurde.

Keiner der Programmierer gab zu, die dunklen Extras eingefügt zu haben. Sie behaupteten alle, sie hätten sie nie gesehen, begannen aber, sich gegenseitig zu verdächtigen. Sie realisierten, dass ihre Jobs auf der Kippe standen. Wer wusste, ob der gefeuerte Programmierer wirklich etwas damit zu tun hatte? Es wurde entschieden, dass die Items alle verworfen werden und stattdessen die VM-Attacken eingeführt werden, damit der Spieler vorankommen konnte. Die übrigen Programmierer hatten große Schwierigkeiten damit, die Items aus dem Code zu löschen und griffen darauf zurück, sie unbenutzbar oder unerreichbar zu machen. Der Effekt war der selbe wie beim Löschen, nicht wahr?

Es funktionierte. Der ganze Vorfall wurde vergessen. Bis die Beta-Versionen der Öffentlichkeit präsentiert wurden und Hacker sich für den Code des Spiels interessierten.

Es gab die berühmten Vorfälle über Lavandia und die Musik, die junge Spieler so schlimm beeinflusst haben sollte. Es gab ein oder zwei Fälle, in denen Hacker die im Spiel vergrabenen Items gefunden hatten und die verstörenden Bilder zusammen mit der Musik brachten sie dazu, sich total zu verlieren. Es wurde fast alles aufgedeckt. Es existieren zwar fast keine Aufzeichnungen darüber, aber ich erinnerte mich daran, es in den Nachrichten gehört zu haben. Eine Oberschülerin hatte eine Axt mitgebracht und ihre Klassenkameraden in fast ununterscheidbare menschlische Pfützen verwandelt. Ihre Freunde, die überlebt hatten, sagten aus, dass sie während dieser Zeit von dem neuen Pokémon-Spiel besessen war. Einer von ihnen, der von einer TV-News-Show interviewt wurde, sagte aus, dieses Mädchen war „verrückt nach Pokémon. Sie war immer gespannt gewesen auf die Geheimnisse in dem Spiel.“ Das Axt-Mädchen wurde natürlich in die Psychiatrie gebracht. Sie sprach nie zu jemanden, aber die Krankenschwestern, die sich um sie kümmerten, behaupteten, dass sie in der Nacht immer eine Melodie summte. Sie sagten, sie war gruselig und beunruhigend, die Melodie behagte ihnen nicht. Das Mädchen müsste nun in ihren 30iger sein, hoffentlich immer noch irgendwie gesichert.

Einen Monat nach dem Vorfall mit dem Mädchen und der Axt, brannte das Bürogebäude eines der älteren Fans ab. Die Medien hatten es hauptsächlich als tragischen Unfall dargestellt. Feuer ist schließlich ein großes Risiko in alten Gebäuden, die voll mit Papierkram sind. Das komische daran war, dass nur der eine Mann überlebte. Er hatte das Gebäude anscheinend vorher verlassen und vorbereitend die Türen hinter ihm blockiert. Alles, was die Polizei rausfinden konnte, war, dass das Feuer in dem eingebauten Teeschrank begann, indem jemand anscheinend eine Box voller Kerzen gelassen hatte. Der einzige Hinweis war die Pfütze aus geschmolzenem Wachs zusammen mit den verkohlten Regalen im Schutt. Er gab an, über den Vorfall schockiert und entsetzt zu sein und dass er nichts damit zu tun hatte. Er wurde allerdings unter Verdacht gestellt und die Polizei fand einige Boxen voller Kerzen und ein paar gehackte und veränderte Kopien von Pokémon Rot und Grün in seiner Wohnung. Ich erinnere mich nicht daran, was danach mit ihm passierte, ob er als Brandstifter überführt wurde oder nicht. Ich erinnere mich an eine News-Show im Fernsehen, dass angeblich ein verbranntes Spielemodul in seinem Zuhause gefunden worden sein soll.

Es gab mehr, sie wurden leise vergessen. Aber mit der modernen Computer-Technologie und den Spiele-Roms und ähnlichem, gibt es ein echtes Risiko, dass jemand diese Items wieder aufdecken wird. Es sei denn, in den neueren Versionen ist der Alpha-Code erfolgreich entfernt worden, aber niemand wird bis jetzt danach gesehen haben, oder?

Der Gedanke versetzt mich in Panik. Ich glaube nicht, dass ich es nochmals verkraften könnte, diese Dinge geschehen zu sehen. Da ich ein Teil davon war, könnte jemand mich finden und mich ausfragen. Ich höre die Musik jeden Tag in meinen Ohren, dieser zinnerne Puls von Lavandia und auch wenn ich solange überlebt habe, es ist Zeit, den Kampf zu beenden. Ich schreibe dies als Warnung für jeden, der es liest. Sucht nicht nach den vergrabenen Items. Mein Fluchtseil erwartet mich.

Übersetzerin: Hikari17

Original: http://fyeahpokemoncreepypasta.tumblr.com/post/1194925135/axe-candle-rope


Schlagwörter: , , , , ,

Verfasst 26. Oktober 2012 von Icebird in category "Eigenartiges & Unbekanntes

3 COMMENTS :

  1. By Yo on

    Gute geschichte, aber der Teil wo die Oberschülerin mit der Axt menschen in „Pfützen“ verwandelt find ich unvorteilhaft geschrieben und musste da doch ein bisschen lachen. Ansonsten noch recht interessante poke pasta :)

    Antworten