November 1

Blaue Tränen

„Entschuldigt, Sir. Wieviel wollen Sie dafür haben?“

„Is‘ umsonst, nimm’s.“

„Was? Sind sie sicher? Ich kann es b-„

Das Obere war ein kurzer Austausch von Worten zwischen einem sehr nervösen jungem Mann Ende 20 und mir selbst auf einem Garagenverkauf, den ich gerade besuchte. Ich finde immer die interessantesten Dinge auf Garagenverkäufen und Flohmärkten. Normalerweise bin ich dort für Bücher, aber ab und an finde ich etwas anderes, das mir meine Zeit wert ist.

Ich konnte diesmal keine Bücher finden. Der ganze Verkauf schien sich diesmal nur um Kinderspielzeuge, Kleider für kleine Jungen und kleine Mädchen und ein paar Gegenstände, von denen ich erwartete, dass junge verheiratete Frauen sie benutzen, drehen. Seidene Nachthemden, Stapel von schnulzigen Liebesromanen, die mich nicht interessieren (ich kann pure Romantik nicht lesen, da muss wenigstens ein Mord oder ein Geheimnis passieren, damit es interessant wird), Schmuck und mehrere Boxen mit Make-Up, die fast alle halb aufgebraucht aussahen. 

Ich fand das gebrauchte Make-Up widerlich. Wenn man es nicht mehr braucht, kann man es doch wegwerfen. Versucht nicht, etwas, was andere Leute benutzt haben, auf euer Gesicht zu schmieren …es ist eklig. Allerdings behielt ich diese Gedanken für mich, da der Mann, der den kleinen Zeug-Stand führte, geistig nicht sonderlich stabil wirkte.

Als ich gerade gehen wollte, bemerkte ich etwas Blaues, das unter einem grauen Stoffhasen herauslugte. Farben erringen immer meine Aufmerksamkeit, vor allem Blau, also hob ich das Stofftier auf, um das zu untersuchen. Zu meiner Überraschung handelte es sich um ein Pokémon-Blau-Spiel. Ich hatte zwar nicht nach einem gesucht, aber ich fühlte ein wenig Nostalgie…auch wenn die erste Generation nicht meine Lieblinge waren, erinnere ich mich dadurch an eine viel einfachere Zeit in meinem Leben.

Das Modul hatte das Wort „Tränen“ ordentlich in Schwarz über das Bild von Turtok geschrieben. Ich nahm an, dass es sich um eine Art Spitznamen handelte – vielleicht hatte der vorige Besitzer eine Menge geweint. Es war immerhin von Kindersachen umgeben, vielleicht waren sie jung genug, um als „Heulsuse“ bezeichnet zu werden und „Tränen“ war einfach ein netterer Name…ich bin mir nicht sicher. Immerhin bekam ich das Spiel umsonst, aber ich ließ einen Dollar auf dem Tisch zurück, so dass ich mich etwas besser fühlte.

Als ich nachhause kam, steckte ich das Spiel in meinen SP und schaltete ihn an. Der Ton von dem Start-Bildschirm war stark verzerrt…er schwankte irgendwie zwischen mehreren tieferen Tönen als normal und nicht viel mehr als einem schwachen Grummeln…es war….zumindest beunruhigend. Natürlich nahm ich an, dass das Spiel fehlerhaft sei, aber ich dachte mir, dass ich es spielen könnte, bis es irgendwann einfror.

Der vorige Besitzer, diese „Tränen“-Person hatte noch einen Spielstand (was von einem gebrauchten Spiel erwartet werden kann), aber es gab keine Informationen über Spielstand, Charakternamen oder etwas anderes, das man sah, wenn man diese Option auswählte. Neugierig wählte ich den vorigen Spielstand, nur um zu sehen, wo er mit allem gewesen war. Ein Kind war dafür bestimmt ein interessantes Spiel mit kreativen Namen zu haben…Einblicke in einen unschuldigen Geist, der mit jedem vergangenen Jahr immer seltener wurde…

Nachdem ich den vorigen Spielstand gewählt hatte, wurde ich von einem schwarzen Bildschirm und Stille begrüßt. Ich war enttäuscht; das Spiel schien sich bereits aufgehangen zu haben. Ich wollte es gerade abschalten, als eine Textbox erschien.

Ich begann zu lesen, aber der Text war schmerzlich langsam:

…………..

Ich wurde von allem beraubt..

Mein Titel als Champion…

Der Respekt meines Großvaters…

…Sogar meine Pokémon sind tot – wegen di …

…Ich werde das nicht hinnehmen…

Ich werde dich finden.

Ich war verwirrt…wer sprach da? Zu wem sprach er? Meine Herzfrequenz stieg – ich nahm an aus Furcht…es war zwar eine Weile her, aber ich wusste, dass das nicht normal war…aber meine Neugierde trieb mich voran.

Als der schwarze Bildschirm verblasste, begann die Musik, die in den Pokémon-Turm gehörte, perfekt zu spielen…der Ton war offensichtlich nicht kaputt, wie es am Anfang des Spiels schien.

Die Szene, die sich mir nach dem Verblassen des schwarzen Bildschirms eröffnete, fand passenderweise innerhalb des Pokémon-Turms statt. Der mir-nicht-so-bekannte Sprite von dem Spielrivalen, Blau, stand vor einem der vielen Gräber innerhalb des Turms. Er blieb dort für mehrere Minuten, die verstörende Musik spielte weiterhin während dieser Stelle, bevor er endlich etwas sagte: „…Das endet heute…..für uns beide.“

Danach verließ er den Turm, der Bildschirm folgte ihm. Als er außerhalb des Turms stand, änderte sich die Musik nicht in die übliche depressive Lavandia-Musik. Stattdessen war immer noch der gruselige Theme des Friedhofes auf Dauerschleife zu hören…Obwohl ich die Musik runterdrehen wollte, brachte ich es nicht fertig.

Ich konnte den Charakter kein bisschen bewegen. Ich wusste nicht, ob es ein weiterer angeblicher Glitch des klar gehackten Spiels war oder ob es ein Zögern des Charakters darstellen sollte. Nach einer weiteren Minute sprach er endlich wieder: „…Fliegen…“ Obwohl mit dem Charakter keine Stimme verknüpft war, war der Text so langsam, dass man fast eine Art von Depression an ihm bemerkte.

Ich öffnete das Start-Menü und überprüfte Blau’s Team. Alles, war er hatte, war ein Tauboss ohne Level… Ich überprüfte seinen Status und alles, was es kannte, war die von ihm geforderte Aktion „Fliegen“ und alle seine Statuswerte – bis auf Gesundheit – waren auf null. So merkwürdig wie ich das fand, hinterfragte ich es nicht und wählte Fliegen.

Als sich die Karte öffnete, war sie schwarz bis auf einen kleinen Fleck, der markiert war – „Silberberg“….Ich wusste, das war unmöglich. Der Silberberg war in Johto, ihn gab es noch nicht in den originalen Pokémon-Spielen….trotzdem, er war mein einziges Ziel, also wählte ich es. Die typische Animation, in der der Trainer-Sprite sich in einen Vogel verwandelt und wegfliegt, war zu sehen und ich war mir ganz sicher, ich landete vor dem Eingang zum Silberberg.

Anstatt dass der Vogel-Sprite sich wieder in den Blau-Sprite verwandelte, bewegte sich sein Bild links neben den Sprite von Tauboss. Sie sahen sich für eine Minute an, dann hörte man einen Ton, wie das Betreten eines Raumes, aber viel höher gespielt. Es hörte sich an, als wäre etwas zerbrochen.

Als Blau wieder sprach: „Flieg weg, du bist frei…“, nahm ich an, dass es der Ton eines Pokéballs war, der zerbrach. Das Tauboss stieß einmal seinen Ruf aus, bevor es dem Kommando seines Trainers folgte und davonflog. Nachdem sein letztes Pokémon davongeflogen war und die schaurige Musik immer noch spielte, wandte er sich dem Eingang zu: ….“Ich werde dich kriegen…“

Ich hatte nun den Eindruck, dass es eine Art Rache war…und in der Art, in der er sprach, war es eine Rache der dunkelsten Sorte. Mir dämmerte, dass ich seine Items überprüfen sollte. Ich wusste nicht, was meine Gedanken gekreuzt hatte…aber unter den Umständen fühlte es sich an, dass da etwas war. Und da war etwas.

Es gab nur ein Item in der Liste, MESSER – ein Item, das das ganz sicher nicht in den Programmcode des Spiels gehörte. Irgendwann wählte ich die Option, es zu nutzen, nur um zu sehen, was es tat, aber Blau sagte: „Noch nicht…“ Danach war es mir nicht mehr möglich, den Charakter zu kontrollieren. Es war, als wollte er, dass ich ihn dort hinbrachte um mir das einzelne Item zu zeigen, damit ich eine Ahnung davon bekam, was er plante…den Rest musste er allein bestreiten.

Blau trat in die Höhle und als er durch das Labyrinth aus Stein reiste, traf er auf keine Pokémon. Ich konnte entfernt verzerrte Schreie, die in die Musik gemixt worden waren, hören…Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, es könnten die negativen Emotionen von Blau sein…und sie schrien auf vor Besorgnis.

Endlich erreichte er die Kammer, die in den Gold und Silber-Spielen Rot beinhaltete. Blau’s Geschwindigkeit verringerte sich ein wenig, als er auf seinen Rivalen zuging und die Musik – sowieso schon dunkel – wurde deutlich tiefer, was sie unendlich dunkler machte…

Als die beiden Rivalen sich gegenüberstanden, begrüßte Rot Blau bloß mit der Stille, für die er in Pokémon Gold bekannt war. Wie auch immer, Blau nahm das nicht besonders gut auf und rief ärgerlich aus: „Ignoriere mich nicht wie jeden und alles andere!“

Ein Kampf folgte, aber die übliche Kampfmusik spielte nicht, stattdessen lief weiterhin die dunkle Version des Pokémon-Turms. Zu dieser Zeit waren auch noch andere Leute bei mir zuhause und ärgerten sich langsam über meine laute Musik, also musste ich Kopfhörer einstecken – ich konnte mich immer noch nicht dazu durchringen, die Lautstärke zu verringern. Auch wenn sie verstörend war, sprach mich die Musik irgendwie an.

Ich starrte den Spielbildschirm an, während der Kampf eröffnet wurde. Da Blau keine Pokémon bei sich hatte, schickte er natürlich auch niemals eines in den Kampf. Rot auch nicht. Im Kampf-Menü befanden sich nicht alle der üblichen vier Optionen – KMPF, PKMN, Item und Flucht, sondern nur die Option Item. Natürlich wählte er dies.

Das einzige Item, das benutzbar war, war das vorher erwähnte MESSER. Es wurde schnell von selbst gewählt und es ging zurück zur Kampfszene; nun war die einzige Kampf-Option „KMPF“. Im Kampf-Menü hatte Blau nur eine einzige Attacke zur Auswahl…ERMORDEN….Ich konnte das Spiel immer noch nicht wieder unter meine Kontrolle bringen, es gab keine Flucht-Option und ich konnte mich nicht dazu durchringen, das Spiel auszuschalten und zu beenden, was schnell eine verstörende Erfahrung geworden war…Die einzige Wahl war, dort zu sitzen und Blau zu erlauben, Rot zu ermorden.

Nachdem die Attacke gewählt war, schrie Blau laut aus: „Das ist für Alles!“ und eine typische Attacken-Animation – so ähnlich wie Tackle – wurde gezeigt, nur, anstatt eines einzelnen Schlags, attackierte Blau wiederholt. Die dunkle Musik im Hintergrund begann schneller zu laufen und spielte in einer höheren Tonlage…Es war schmerzhaft, dies durch meine vibrierenden Kopfhörer anzuhören, aber ich nahm sie nie heraus.

Rot’s Sprite flackerte auf, als er Schaden nahm, und als seine Gesundheit sich langsam der Null näherte; durchbrach ein gurgelndes Kreischen den Lärm der Musik, ersetzte sie kurzerhand während Rot’s Sprite verblasste und zu etwas wurde, was mehr wie ein verwester Körper aussah und dann komplett zusammen mit dem Kreischen verschwand.

Mein Herz pochte, ich bekam pochende Kopfschmerzen und trotzdem blieben meine Augen am Bildschirm kleben, während der Rest der Szene auslief. Als die Musik den Bildschirm wieder ersetzte, erschien eine weitere Dialogbox, in der Blau nochmals sprach:

„…………………………………………………………

…………………………………………………..

…………………………………………….

Wir sehen uns in der Hölle…“

Das Kampfmenü sprang wieder auf, „KMPF“ war als einzige Option übrig. Blau wählte es wieder selbst, aber anstatt „ERMORDEN“ war die verfügbare Attacke „SELBSTMORD“. Er zögerte einen Moment, aber endlich attackierte Blau sich selbst, mit weniger Wut, als er Rot attackiert hatte. Als seine Gesundheit die Null erreichte, ersetzte ein tiefes, gurgelndes Kreischen die schrille Musik des Pokémon-Turms, sein Sprite verblasste. Nur…als der „verweste“ Sprite erschien, sah er nicht das Kampffeld an.

Er sah mich an.

Sein Kreischen hielt an, wuchs in der Lautstärke zu einem Punkt, in dem der Schmerz mit einer Migräne vergleichbar war…und trotzdem behielt ich die Kopfhörer drin. Meine Augen sahen in die toten, hohlen Augen von Blau, während er mit dem Schrei fortfuhr, bevor der Bildschirm wieder flackerte. Es war zuerst langsam, aber wurde immer schneller. Der „Schrei“ nahm ein weiteres Mal an Lautstärke und Tonhöhe zu, bevor der Bildschirm einfach schwarz wurde.

Ich hielt meinen Atem an, mein Herz pochte so stark, dass meine Brust wehtat…Ich hoffte so sehr, dass es vorbei war, aber…wenn man die Tatsache berücksichtigte, dass ich mich nicht bewegen konnte…oder dass keinerlei Geräusche aus meinen Kopfhörern kamen, nahm ich angstvoll an, dass es nicht vorbei war…und ich hatte Recht.

Weiße Buchstaben begannen sich langsam über den schwarzen Bildschirm auszubreiten und, während sich jedes Wort formte, las ich:

„Ich hab endlich meine Rache bekommen.

Das Leben, das DU ruiniert hast, ist nun verblasst.

Aber glaube nicht, dass es schon vorbei ist.

Mein Leiden endete, aber deins wird erst noch beginnen.

Ich werde deinen Kampf bis zum Ende ansehen – mit einem Grinsen im Gesicht.

Und wenn alles vorbei ist….

….

sehe ich dich in der Hölle…“

Obwohl ich ein paar Momente vorher noch eine volle Batterie hatte, wurde das Licht rot und das System schaltete sich aus…und ich bekam für ein paar Minuten Nasenbluten… Ich…ich werde nie in der Lage sein, den Terror, den ich danach fühlte, zu beschreiben….Ich werde niemals in der Lage sein, den Terror zu beschreiben, den ich immer noch fühle….

Übrigens, am nächsten Tag wurde in den Nachrichten verkündet, dass der selbe Mann, der mir das Spiel verkauft hatte – ich werde seinen Namen nicht nennen – die Polizei gerufen und gesagt hatte, dass er seine Frau vor drei Tagen umgebracht und sie im Hinterhof vergraben hatte…. Als sie sein Haus erreichten, fanden sie ihn am Telefon, tot…Er hatte seine Kehle durchschlitzt und Selbstmord begangen. Es wurde auch erwähnt, dass, vor einigen Wochen, sein 8-jähriger Sohn seinen 6-jährigen Sohn ermordet hatte und dann sich selbst umbrachte…

Ich nehme an, dass das Spiel all dies getan hast…und ich bin der Nächste…Ich weiß nicht, wie viel länger ich noch habe…aber wer mit meinen eigenen Händen getötet wird…aber ihr verdient, das zu wissen…

Spielt niemals Blaue Tränen.

Übersetzerin: Hikari17

Original: http://fyeahpokemoncreepypasta.tumblr.com/post/1077920719/blue-tears


Schlagwörter: , , , , ,

Verfasst 1. November 2012 von Icebird in category "Eigenartiges & Unbekanntes

6 COMMENTS :

  1. By Panda-Chan on

    Ich weiß nicht was ich von der Pasta halten soll o.o iwie … kann ich Blau verstehen … warum er rot hasst und so …
    Aber … ja … schon krass …
    Rot hat blau gekillt und dann sich …
    Dann hat der Vater das Spiel gespielt und sein 8. jähriger Sohn … hmmm …
    Aber du hast sie in meinen Augen gut übersetzt :0 ♥

    Antworten
  2. By Hikari17 on

    Mist. Ich hab ein paar Fehler übersehen. Aber ich hab zu der Zeit im Akkord übersetzt, wundert mich nicht, dass die nicht so gut geworden ist. War aber auch schwierig.
    Aber wenn du schon Kritik übst, nenn wenigstens deinen Namen oder gib Verbesserungsvorschläge.

    Antworten