November 9

Blinde Jack

Hi, mein Name ist Mitch. Ich bin hier, um euch über etwas zu erzählen, was mir widerfahren ist. Ich weiß nicht, ob es paranormal war oder wie auch immer Leute solch supernatürliche Phänomene beschreiben, als mich jedoch das Ding besuchte, glaube ich an all diesen paranormalen Scheiß.

Eine Woche nachdem mein Haus aufgekündigt wurde und ich mit meinen Bruder Edwin wegzog, packte ich meine Sachen aus. Edwin gefiel die Idee, dass ich bei ihm einzog, da wir uns seit gut 10 Jahren nicht mehr gesehen hatten, daher war ich ebenfalls sehr aufgeregt. Schon bald schlief ich ein, als ich eingezogen war. Nach einer Woche hörte ich von draußen raschelnde Geräusche, etwa 1 Uhr in der Nacht. Ich dachte mir, dass es wohl ein Waschbär gewesen war,  daher beachtete ich es nicht weiter und versuchte, weiterzuschlafen. Am nächsten Morgen erzählte ich Edwin davon, und er dachte wohl dasselbe. 

Die nächste Nacht allerdings hörte ich, wie mein Fenster geöffnet wurde und einen dumpfen Schlag, als würde etwas mein Zimmer betreten. Ich sprang und schaute mich im Zimmer um, doch ich konnte nichts erblicken. Am nächsten Morgen ließ Edwin seine Kaffeetasse fallen, als er mich sah. Er schnappte sich einen naheliegenden Spiegel und hielt ihn mir vor die Nase – und ich sah mich. Ich hatte an meiner linken Backe eine tiefe Schnittwunde.

Nachdem ich ins Krankenhaus eilte, erklärte mir mein Arzt, dass ich wohl schlafgewandelt haben musste, doch dann zeigte er mir etwas, dass mein Blut in den Adern gefrieren ließ. Er hielt mein T-Shirt hoch um mir zu zeigen, dass an der Stelle, an der meine Nieren waren, ein zugenähter Einschnitt war. Ich starte ich mit weit geöffneten Augen an. „Irgendwie mussten Sie letzte Nacht ihre linke Niere verloren haben. Allerdings haben wir keine Ahnung, wie. Es tut uns leid, Mitch“, erzählte mir mein Arzt.

In der nächsten Nacht war es dann soweit. Etwa um Mitternacht erwachte ich, um etwas Grauenhaftes zu sehen. Ich starrte eine Kreatur direkt an, die einen schwarzen Kapuzenpullover sowie eine dunkelblaue Maske ohne Nase und Mund trug. Die Sache, die mich am meisten verstörte, war die Tatsache, dass es keine Augen hatte. Nur schwarze, leere Löcher. Aus jenen tropfte auch eine schwarze Substanz. Ich schnappte mir meine Kamera um ein Foto zu schießen. Nachdem das Foto gemacht wurde, stürzte sich die Kreatur auf mich und versuchte, meine Brust aufzukratzen, um an meine Lungen zu kommen. Ich hielt ihn davon ab, indem ich ihm ins Gesicht kickte. Als ich aus dem Zimmer rannte, schnappte ich mir mein Portmonee. Ich würde Geld brauchen. Ich verschwand aus meines Bruders Haus in die tiefe Nacht hinein. Schlussendlich endete ich im tiefen Wald in der Nähe des Hauses meines Bruders, als ich plötzlich über einen Stein stolperte.

Ich wurde ohnmächtig und wachte in einem Krankenhaus auf. Mein Arzt betrat den Raum. Derselbe, der mich zuvor untersuchte. „Ich habe für Sie gute und schlechte Nachrichten, Mitch“, fing mein Arzt an. „Die gute Nachricht ist, dass Sie nur leichte Verletzungen haben und Sie Ihre Eltern später abholen werden.“ Ich atmete erleichtert auf. „Die schlechte Nachricht ist, dass Ihr Bruder von einem… Ding getötet wurde. Es tut mir leid.“

Meine Eltern brachten mich zum Haus von Edwin zurück um meine Sachen einzupacken. Als ich mein Zimmer betrat, war ich geschockt, doch blieb ruhig. Ich schnappte mir meine Kamera und blieb plötzlich stehen. In Gang, der zu meinem Zimmer führte, sah ich den Körper von Edwin, und etwas Kleines daneben. Ich hob es auf und ging zurück ins Auto meiner Eltern, erwähnte die Leiche meines Bruders jedoch nicht. Ich schaute auf die Kleinigkeit, die ich aufhob, und war kurz davor, mich zu übergeben. Ich hielt meine linke Niere in der Hand, die mit einer schwarzen Substanz überschüttet war.

Original: http://creepypasta.wikia.com/wiki/Eyeless_Jack


Schlagwörter: , , , ,

Verfasst 9. November 2012 von Icebird in category "Wesen & Personen

15 COMMENTS :

  1. By AvaLacrima on

    Ja, genau, wird man verfolgt und nimmt sich auf der Flucht nochmal eben sein Portmonee mit, weil man Geld brauchen könnte.
    Und dann rennt man in den Wald. Geld. Im. Wald.
    Echt jetzt xD

    Antworten
    1. By Max on

      Na jeder.
      Muss man doch erst mal auf Facebook posten, am besten noch mit Hashtags so #Yolo #Swag #Monstaa #Shit #Epic #Lolz
      :D

      Antworten
      1. By yannik mehrmann on

        Nein besser so ,, ey leute werde jetz getoetet ne :D voll gechillt „

        Antworten
    1. By Black Rose on

      Wahrscheinlich ein Fehler vom Typen der das übersetzt hat…

      Odaaa… Eyeless hat zwei Bedeutungen… blind, augenlos ( ach was weiß ich!)

      Antworten
      1. By Sephia on

        Naja, ich würde dann lieber schnell und schmerz-..

        Okay, vergessen wir es bei dem Ding! :D
        Und wer weiß, villeicht bringt Selndii uns ja auch in unseren Traum? ^^

        Antworten