Oktober 24

Creepypastas von Fans #013: „până mâine“

ER ist immer noch da. ER lauert immer noch auf neue Opfer. Alle wissen es. Alle hören davon. Alle bekommen Wind von den Morden auf der ganzen Welt. Der Mörder wurde nie identifiziert. Es begann in Rumänien und breitete sich in der ganzen Welt aus. Die Opfer waren Jugendliche im Alter zwischen 5 und 17 Jahren. Sie lagen alle einfach nur da, in ihren Betten, sahen aus als würden sie schlafen. In ihrem Magen befanden sich ihre Handys. Alle Sms-Verläufe waren gelöscht worden. Nur eine einzige Sms war auf dem Handy gespeichert. Der Absender trug keinen Namen. Die Nummer existierte nicht. Die Sms beinhaltete den Text „până mâine”, was auf Deutsch soviel heißt wie „Bis Morgen”. 

Die Polizeiermittlungen führten ins Nichts. Die Anzahl der Opfer beträt bis heute 62. Sie steigt stetig. Kein Muster vorhanden. Niemand weiß, wann er wo wieder zuschlägt. Außer er selbst. Er tut es aus Spaß, aus Liebe zum Tod heißt es. Quellen berichten, er kann sich nicht anders lebendig fühlen. Es ist eine Krankheit. Psychater haben aus den Forschungen und den Vorgehensweisen der Morde versucht zu diagnostizieren worunter er leiden könnte. Es wurde nichts genaues festgestellt. Man erfuhr überall davon. Man sah es im Fernsehr, hörte es im Radio. Zu einfach war es für die Leute, alles mitzuverfolgen. Nach sovielen Opfern ließen die Eltern ihre Kinder nicht mehr fort, ließen sie nicht alleine. Das machte alles schlimmer. Ab diesem Zeitpunkt wurden immer mehr Kinder getötet. ER ließ sich von nichts aufhalten, weder von Polizeibeamten noch vor sorgsamen Eltern. Jedoch schaffte er es immer unbemerkt zu bleiben, blieb im verborgenem. Niemals wird man ihn fassen, noch heute ist er auf freiem Fuß. Er wird weiter morden,egal welche Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Er schreckt weder vorm Gefängnis noch vorm Tod zurück. Das einzige was den Eltern bleiben wird, ist ein Kind, das sie begraben müssen und die Sms, in der nur diese einzigen 2 Wörter standen.

Die Sms, die sie nur einen Tag vor ihrem Tod empfangen haben. Bei manchen Kindern oder Jugendlichen wurde die Nachricht auch anders übermittelt. Durch eine E-Mail, einen Zettel auf ihrem Schreibtisch. Es soll eine Warnung sein das ihnen nicht mehr genug Zeit bleibt. Doch Verurteilen alle nur. Niemand kennt den wirklichen Hintergrund der Morde. Er will ihnen zeigen das sie ihre Zeit nicht gut genug nutzen, dass sie die kostbare Zeit verschwenden und das sie es nicht verdient haben, weitere zu erhalten. Denn ihm selbst wurde die Zeit genommen. Von einer herzlosen Mutter und einem Vater der alkohol Probleme hatte und ihn schlug. Ihm wurde seine Kindheit genommen. Er musste immer arbeiten, hatte nie Zeit für anderes. Doch er bereut nichts. Wäre es anders gekommen, hätte er nie seine Berufung gefunden, seine Bestimmung. Er möchte den Menschen zeigen das Zeit etwas kostbares ist.

Man weiß heute nicht was aus dem Rumäne wurde. Also, niemand außer ihm selber und vielleicht wird er eines Tages seine Geschichte niederschreiben, sein Lebenswerk. Man hört auch allerlei das der Rumäne viele Sprachen lernte, auch unsere. Aber seine Botschaft wird immer die selbe sein. Woher ich das weiß, erfährst du früher als du denkst.

Also, până mâine

Verfasserin: Fränzi


Schlagwörter: , , , ,

Verfasst 24. Oktober 2012 von Icebird in category "Creepypastas von Fans

2 COMMENTS :

  1. By timo on

    Ein wenig supekt dass man über eine unbekannte Person weiss, dass seine Eltern herzlos sind oder Alkohol trinken ^^

    Antworten
    1. By Manti-Core on

      Vielleicht weiß er es deshalb, weil der Autor selbst der Rumäne ist

      „Also, până mâine“ :D

      Antworten