Mai 27

CreepyPoem #02 – Scharfe Zungen

Vom Dichter erdacht,
aus der Feder gemacht,
aufs Papier gebracht; bin ich nun hier,
suchend nach Sinn und Glückseel‘.

Doch wusst‘ ich nichts anzufangen mit meiner selbst,
ohne Sinn und Verstand zieh ich herum.
Gereicht, erzählt, gelesen, gesungen werde Ich,
doch genug sei es mir nicht.

Berühung, Gefühl und Ausdruck möcht ich verleihen,
den Menschen um mich herum im Innern zu gedeihen.
Doch scheiter Ich an diesem Ziel;
Leere Worte füllen meine Sätze.

„Such!“ Flehte Ich. Unerhöhrt blieb mein Klagen.
Dacht‘ Ich – Selbst sprechen die Taten!

Drum schaff dir selbst Gehör, Dacht‘ Ich.
stechende Leere sollst du fühlen durch mich.

Autor: dannyk96




Verfasst 27. Mai 2016 von Icebird in category "CreepyPoem