September 14

Folter.avi

Ich bin immer noch am Weinen, während ich das hier schreibe, während ich im Schrank eingeschlossen bin. Für diejenigen unter euch, die denken, es ist eine weitere Geistergeschichte, dann beneide ich euch. Nach dieser Sache könnt ihr mit eurem Leben einfach fortsetzen, aber es wird dich schon bald treffen. Und es ist deine Schuld, wenn du es nun liest. Versuche nicht, jetzt aufzuhören, es ist schon zu spät. Aber wenn du weiterliest, wirst du womöglich die Chance haben, es zu besiegen. Halte dich von deinen Liebsten fern. Erzähle es niemandem. Begrüße den Tod.

Meine Geschichte (und bald auch eure) fing diesen führen Morgen an. Ich überprüfte die Post, in der ich Rechnungen, Werbung und ein kleines Paket fand. Ich öffnete das gepolsterte Paket von Unten und ein Stick fiel heraus. Ich hob es auf, nachdem es auf meine Matte fiel. „Was ist das?“, wunderte ich mich mit lauter Stimme und untersuchte es. Es war ein flacher, schwarzer USB-Speicherstick. Ich fragte meine Frau in der Küche, ob sie irgendetwas bestellt hatte, doch sie war genauso über den Stick verwundert wie ich. Ich schaute auf die Uhr – ich war spät dran. Ich legte die Post auf den Tisch und rannte nach draußen.

Als ich im Büro ankam, wunderte ich mich immer noch, was auf dem Stick wohl sein möge. War es eine Marketing Idee? Ein dummer Streich, auf dem nur ein stupides Video war? Ich entschied mich, es nach der Arbeit sofort zu untersuchen. Der Tag schien danach ewig zu gehen, da ich unbedingt herausfinden wollte, was auf dem Stick war. Als ich endlich zu Hause war, fand ich den Körper meiner Frau blutüberströmt auf dem Boden des Wohnzimmers. Ich war kurz davor, hysterisch zu schreien, als ich ein schwaches Glimmern erblickte. Es war der Laptop meiner Frau mit einem leeren Bildschirm. Mit Tränen in den Augen ging ich durch den Raum, durch das blutige Durcheinander, direkt zum Laptop. Ich drückte auf die Leertaste und der Bildschirm leuchtete auf. Da war eine Datei namens „Folter.avi“ in einem Ordner namens „Removabledisk:E“. Ich schaute herab, und wie ich es mir dachte, war der USB-Stick eingesteckt. Ohne lange zu überlegen, klickte ich auf die Datei. Automatisch wurde ein Video abgespielt.

Ein schwarzweiß Video von einem 7, vielleicht 8jährigem Mädchen, das in ihrem Bett lag. Nach etwa 20 Sekunden setzte sich das Mädchen plötzlich auf. Ihre Augen rissen sich auf, weiteten sich weit aus. Ihr Körper schwebte ein paar Meter über dem Boden, dann stieß sie einen erderschütternden Schrei hervor. Es klang unmenschlich, nicht mal tierisch. Es ist der Schrei von etwas, das zu unheimlich ist, um es zu registrieren. Plötzlich ist die Szene in einer Straße, die mir sehr bekannt vorkommt. Der Kameramann läuft die Straße entlang, bis er ein Haus erreicht, das mir ebenfalls bekannt vorkommt. Plötzlich schlägt mein Herz rasanter. Mein Mund wird staubtrocken und ich bemerkte, dass der Kameramann den Weg zu meiner Türe entlang läuft.

Ich springe auf, als es an der Türe klopft. Ich blicke durch das vereiste Glas und sehe eine schwarzvermummte Person. Ohne es zu bemerken befördern mich meine Füße den Gang entlang. Als ich die Türe zu meinem Schlafzimmer verschloss, hörte ich, wie meine Türe aus ihren Angeln gerissen wurde. Ich verbarrikadierte die Türe so gut ich konnte und schnappte mir meinen Laptop. Ich krabbelte in diesen kleinen Schrank und hier bin ich nun.

Ich werde sterben. Ich weiß es. Ich höre, wie er oder es gerade gegen meine Türe schlägt. Ich möchte einfach nur meine Geschichte erzählen, bevor ich sterben werde. Bald wirst auch du diesen USB-Speicherstick bekommen. Schau es dir NICHT an. Entsorge es. Oh mein Gott, es ist im Zimmer. Es ist im Zimmer. Es ist im Zimmer. Es ist im Zim

Original: http://www.creepypasta.com/torture-avi/


Schlagwörter: , , , , ,

Verfasst 14. September 2012 von Icebird in category "Artefakte & Objekte

17 COMMENTS :

  1. By chio on

    ziemlich gut, hat mich jetzt aber nicht geschockt, fehlt vielleicht noch ein heftiges Bild^^

    Antworten
  2. By Hobbylos on

    hm… natürlich ruft man nicht iwie die polizei, wenn man seine frau tot findet… xd
    ist voll die coole pasta!

    Antworten
  3. By Alakroma on

    …eeeeehm ich habe grade ein paket mit nem USB-Stick bekommen o.O

    Antworten
  4. By Raven Rowan on

    Ich würde am Ende vielleicht noch nen Anhang von nem Polizei Bericht setzen oder so ;)! Ansonsten Wahnsinn meine Augen wollten sich nicht vom Bildschirm lösen !!!

    Antworten
  5. By timo on

    Das lustige daran ist immer dass die Leute zwar im Satz abbrechen aber dennoch genug Zeit haben die Geschichte irgendwo hochzuladen Oo

    Antworten
    1. By Sam on

      Hat vielleicht wer anders gemacht? Wurde vielleicht auf nen Zettel geschrieben… Durchaus plausibel.

      Antworten