November 5

Mach‘ dir darüber keine Sorgen

Langsam rührtest du dich, als das Telefon neben deinem durchgehend läutete, und dich alsbald aus deinen Träumen holte. Deine Gedanken sammeln sich zusammen und du stöhnst, während du nach dem Telefon greifst.

Als du den Hörer an dein Ohr legst, wurdest du von mehreren Schreien im Hintergrund begrüßt. Leute, voller schmerzhaftem Leid, bettelten um Hilfe oder den Tod, doch der Empfang des Telefons ließ es nicht zu, klare Stimmen herauszufiltern.

„Verschwinde sofort aus dem Haus!“ 

Der Anruf endet abrupt, von einer Stimme, bei der du hättest schwören können, sie sei näher und klarer gewesen als nur am Ende der Leitung. Du wälzt dich auf die andere Seite des Betts, seufzend, während du deine Augen reibst. Ein Anruf wie das in dieser Frühe würde dich sofort aufwecken.

Deine Ehefrau bewegt sich, offenbar ebenfalls vom Anruf geweckt worden. Sie legt ihre Arme um deinen Körper und gibt dir auf deinen Nacken einen leichten Kuss.

„Mach dir darüber keine Sorgen.“ Ihr halb verschlafenes Murmeln muntert dich ein wenig auf.

Just als du das Telefon zurücklegst, läutet es erneut. Ungeschickt lässt du es fallen. Jedoch spürst du nun die Arme deiner Frau, die dich umschlingen, dich daran hindernd, dich nach vorne zu beugen.

Dann bemerkst du den feinen Unterschied zwischen den Armen um deine Taille mit der Vertrautheit deiner Frau.

„Er ist sowieso zu spät, dich zu retten.“

Original: http://www.creepypasta.com/dont-worry-about-it/


Schlagwörter: , , , ,

Verfasst 5. November 2012 von Icebird in category "Eigenartiges & Unbekanntes

6 COMMENTS :

  1. By Gargoyle on

    Geschichte hat definitiv was, aber Übersetzung hapert… Mal Gegenwart mal Vergangenheit, stört ein wenig den Lesefluss.
    Ich stell mich immer noch gern als Korrekturleser zur Verfügung :))

    Antworten
    1. By germancreepypasta on

      Zeiten wurden übernommen. Es liegt am englischen Original, dass sich Vergangenheits- mit Gegenwartsform mischen. Solch Dinge werden bei der Übersetzung berücksichtigt. Ergo kein Übersetzungsfehler, sondern Fehler des Verfassers des Originals – ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt. Sichtlich der Bewerbung des Korrekturleser würde ich dir gerne einen Blick in die FAQs empfehlen.

      Antworten
      1. By TheLioly on

        Wenn man anfänglich in der Vergangenheit schreibt und dann mitten im Text ins Präsens wechselt, will man damit die Spannung steigern. Ist bei solchen kurzen Geschichten nicht ganz so gut möglich, wie bei den ausführlichen langen.

        Antworten
      1. By Tsuki on

        Nein, ich denke der Anrufer wollte ihn vor seiner Frau warnen. Das sagt mir der letzte Satz.

        Antworten