Dezember 14

Schwester Joy

Hast du dich jemals gefragt warum es so viele Schwester Joys in den Pokémon-Spielen gibt? Wir alle haben gesagt bekommen, dass sie verdammt viele Geschwister haben. Aber mal ehrlich… ist es möglich so viele genetisch identische Schwestern zu haben? Gut, man weiß ja nie, aber trotzdem… Es scheint nicht so, als wollten sie jemanden den wirklichen Grund erfahren lassen. Es ist viel zu unrealistisch und passt überhaupt nicht zu ihr, dass jemand ihr Geheimnis kennt. Aber ich habe es herausgefunden. Habe es gesehen. Und ich kann es dir sagen.

Alles beginnt, wenn du ins Pokémon Center gehst.

Du läufst hoch zu ihr und siehst ihr leuchtend pinkes Haar.

Du grüßt sie und sie hat diese schöne Stimme, die nicht wirklich gut zum Anfangen eines Gesprächs geeignet ist.

Du hast vielleicht ein Gespräch mit ihr, vielleicht aber auch nicht.

Sie nimmt deine Pokemon, dreht sich um, heilt sie und gibt sie zurück.

Das ist die normale Routine.

Höchstwahrscheinlich wird sie während des ganzen Prozesses immer nett und fürsorglich sein. Behalte die Persönlichkeit, die sie hat, im Gedächtnis, da angeblich jede eine eigene Persönlichkeit besitzt.

Was du nicht weißt, ist, dass sie ein Aufspürgerät in deinen Pokébällen installiert hat. In allen sechs, falls einer abfällt.

Warum? Nun, als du das Gebäude betreten hattest, wusste sie, dass du perfekt bist. Sie wusste, dass du die Charakteristik für den Job hattest. Und du warst noch ein neuer Trainer. Je weniger du weißt, desto besser.

Jedenfalls verfolgte sie dich per Aufspürgerät und alarmierte die anderen Schwester Joys, dass du vielleicht auftauchst. Sobald du einen von ihnen begegnest… naja, lass sagen sie „kümmern“ sich um dich.

Wie auch immer… Wenn eine der Schwester Joys einen Trainer sieht den sie will UND der über Nacht im Center schläft… beginnt ihr wahrer Spaß.

Dir wird ein Zimmer zugeteilt. Wahrscheinlich ein Zimmer nahe der Rückseite des Pokémon Centers.

„Kann ich deine Pokemon in einen anderen Raum bringen, damit sie geheilt und ausgeruht werden?“, fragt sie vielleicht. Sag nein. Sag einfach nein. Es ist ihre Art, dich zu isolieren.

„All deine Habseligkeiten kannst du in diese Schublade legen und sie abschließen, um deine Sachen sicher aufzubewahren, während du schläfst!“, sagt sie in ihrer Stimme, von der du weißt, dass du sie bald nicht lieben wirst. Die Joys machen das, um dich zu entwaffnen. Natürlich vertraust du diesen netten Schwestern und all die Items, die du hast, verschwinden in der Schublade und sie gibt dir den Schlüssel.

„Gute Nacht! Bitte, genieße deine Ruhe…“ Sie versucht dich zu beruhigen, aber wenn du genau hinsiehst, bemerkst du vielleicht das gekünstelte Gesicht, dass sie hat, weil sie nahezu immer erfüllt von Erregung ist, bevor die Prozedur stattfindet.

Kannst du jetzt den wahren Grund erraten? Wenn ja, dann gut gemacht… wenn nicht, lies weiter…

Um Mitternacht herum, wenn es normalerweise komplett dunkel ist und keine lebende Seele wach ist, (außer unserer bezaubernden und sadistischen Schwester) beginnt alles.

Die Tür zu deinem Zimmer öffnet sich sanft… da ist kein Quietschen oder Knacken, weil sie clever genug war, die Tür zu ölen, so dass sie kein Geräusch macht, wenn man sie öffnet.

Sie kommt mit einer Bahre herein (du weißt schon, diese medizinischen Trageteile, die benutzt werden, um verletzte Menschen zu transportieren). Ihr Antlitz ist nicht mehr süß, eher teuflisch. Sie genießt das Ritual. Sie liebt es. Das Anschwelen des Adrenalins, das sie bekommt. Das rote Glühen in ihren Augen. Es ist als sei sie vom Teufel selbst besessen. Obwohl du zu schlafen scheinst, will sie kein Risiko eingehen, also nimmt sie eine Spritze heraus.

Nein, es ist kein Gift, Dussel. Es ist ein flüssiges Schlafpulver. In sehr hoher Dosierung. Eine Unze könnte dich für 2 Stunden schlafen lassen. In der Spritze sind 10 Unzen…

Sie braucht all die Zeit die sie kriegen kann, damit die Prozedur erfolgreich ist.

Also liegst du K.O auf einer Bahre und wirst runter zur Halle geschubst, in einen Raum, der als Zimmer getarnt ist, zu dem nur Schwestern Zutritt haben.

Falls du es jemals irgendwie schaffst zu sehen, was darin ist, siehst du folgendes:
Abgetrennte Gliedmaßen und Körperteile unterschiedlicher Größen in Gläsern. Nur diejenigen, die sich nicht richtig verändern ließen.

Da sind auch Hoden. Japp. Sie schneidet sie ab. Sie zerrt den Körper eines Jungen unter ein Sägegerät, dass sie abtrennt. Sie hat nichts gegen das Bluten. Eigentlich sammelt sie das Blut durch den Ablauf und glast es ein. Du weißt schon, für den Fall, dass sie einen Drink braucht. Immerhin… brauchen alle Joys eine beständige Blutversorgung.

Also, der nächste Teil ist ihr Lieblingsteil.

Joy nimmt ein Messer und schneidet dich vom Ansatz des Halses bis zur Leistengegend auf. Sie macht das sehr sachte, weil sie es genießt und falls du aufwachen solltest, kannst du langsam leiden. In diesem Moment ist Joys Haar nicht hübsch. Es ist bedeckt mit Blut. Ihr Gesichtsausdruck hat sich komplett verändert. Ihre Pupillen ganz blutrot, die Zähne sind plötzlich ein wenig gewachsen, was dafür sorgt, dass sie aussehen wie Reißzähne. Nein, nein, sie ist kein Vampir.

Naja, sie könnte einer sein, aber darum geht es hier nicht.

Joy hat nun ein Lächeln, welches eine Mischung aus dem eines Clowns und eines Dämons ist, da sie eine Flasche gefüllt mit einem speziellen DNA-Molekül-Serum herausnimmt. Joy DNA-Moleküle, um genau zu sein. Doch bevor sie irgendwas damit tut, nimmt sie all deine Organe heraus. Abgesehen von ein paar, wie deinem Herz und Gehirn. Sie vernäht deinen offenen Einschnitt, aber sie macht es nicht ordentlich. Am Ende kommt es darauf aber nicht an.

Das Serum muss direkt ins Gehirn gegeben werden, damit es funktioniert. Folglich wird Joy eine Säge herausnehmen. Eine gewöhnliche, alte Säge, mit der sie deinen Schädel lediglich so weit aufschneidet, dass das Gehirn zu sehen ist. Das Serum ist eingefüllt, einige Minuten später wird dein Körper mehr… Joy-ähnlich. Das Herz und das Gehirn werden wiederbelebt, während neue Organe… Joy-Organe in der leeren Hülle wachsen, die dein Körper ist. All deine Schnitte werden geheilt und es ist, als hättest du perfekte Haut.

Der Vorgang ist abgeschlossen. Du wachst am nächsten Morgen mit dem Wunsch auf, in einem Pokémon Center zu arbeiten. Überall wäre okay. Doch da ist auch ein DNA-Molekül, das dich dazu zwingt, nach minderjährigen Trainern Ausschau zu halten, die die nächste Joy sein könnten. Natürlich kommt damit auch die Fähigkeit, zu tun, was dir angetan wurde.

Es ist so… Du denkst, du wärst identisch zu anderen Schwester Joys geboren worden.

Doch warum sich so viel Mühe machen, nur um Menschen in Joys zu verwandeln? Warum nicht einfach klonen? Nun ja, ich habe herausgefunden, dass es der echten Joy gefallen würde, eines Tages die Welt mit einer Armee Joys zu regieren, die alles tun, nur weil ihre DNA sie zwingt, dem Original zu folgen. Aber klonen würde zu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Und außerdem scheint das Ganze „Ich habe viele identische Geschwister“ eine gute Geschichte gewesen zu sein.

Da hast du es. Jetzt weißt du’s. Fragst dich, woher ich das weiß? Nun, wer ist immer bei Schwester Joy.
Wer ist derjenige im Hintergrund, der ihr hilft. Ich bin’s, Chaneira! Auch wenn mir gesagt wurde, ich solle nie über diese Informationen reden, obwohl ich ein Pokémon bin.

Daher ist mein Rat für dich, nur auf eigenes Risiko ins Pokémon Center zu kommen. Man weiß ja nie. Die Sache mit der echten Schwester Joy ist die… sie liebt es, selber zu jagen. Daher… Wenn du ganz alleine schläfst oder dich nur ausruhst… denk nicht du wärst sicher. Ich hab gehört, sie hat ein schönes dämonisches Gesicht mit dem sie dich anstarren kann.

Oh, sieht aus als hätte sie grade ein anderes Opfer ausgewählt… Ich glaube, das bist du.

____

Übersetzer: Hikari17 und das CP-Topic-Team

Original: http://creepypasta.wikia.com/wiki/Nurse_Joy




Verfasst 14. Dezember 2012 von Icebird in category "Wesen & Personen

11 COMMENTS :

  1. By Lycalopex on

    Der Ansatz ist wirklich gut, die Idee dahinter bedingt ausbaufähig. Aber an der Umsetzung mangelt es meiner Meinung nach sehr. Alles hätte detaillierter sein können, besser umschrieben statt grob beschrieben.
    Diese Creepypasta wirkt lieblos und „dahingerotzt“. Entweder eine miese Übersetzung oder ein fünf-Minuten-Gedanke.

    Vielleicht sollte das literarische Niveau ein wenig angehoben werden..?

    Antworten
  2. By Arisa on

    Echt gute Creepypasta !
    Aber ich mache mir bloß etwas Sorgen, weil ich Schwester Joy gecosplayt habe… D:

    Antworten
  3. By Lufia on

    Woah ist die toll, ist die toll, ist die tooll *_* Ich hab hab ein Faible für Manipulation, Experimente und sowas ♪
    Super Arbeit und vieelen Dank für die Übersetzung *¬* *sabber*

    Antworten
  4. By sockerZ on

    Sehr Coole Geschichte! Hab mich früher eigentlich nie wirklich gefragt …WARUM eigentlich jede Joy gleich aussieht aber naja ist jaa nur n Anime (ich mein Ash K. wird ja auch nicht wirklich älter – halt sein Äußeres ;)… und ich habe jetzt aber auch etwas Angst wenn ich das nächste mal wieder in Center gehen muss um meine Pokemon zu heilen … :(
    Und Danke für die Übersetzung Hikari17 ! ^ ^

    V

    Antworten
  5. By Paski2 on

    Diese Creepypasta ist einfach mega gut und ich würde sogar sagen die beste :D
    Sehr sehr gut gemacht

    Antworten
  6. By MaxMeyer on

    Und was ist mit den Kommissarinnen?
    Sind doch auch alles Schwestern.
    Ebenfalls eine Verschwörung? :-D
    Verdammt gute CP ^^

    Antworten
  7. By Mulinchen on

    Ganz gute Pasta…allerdings wenn mans genau nimmt heißen die Damen in den Spielen überhaupt net Schwester Joy…nur im anime xD

    Antworten
  8. By Benster0011 on

    lustig aber auch grausam…genau nach meinem geschmack! :D Bis jetzt die beste Pokemon CP die ich kenne :D

    Antworten