November 4

Creepypastas von Fans #017: „Kindheitshelden“

Bevor ihr das hier liest: Diese Geschichte ist einem Freund von mir passiert. Er ist jetzt schon seit längerem in einer Psychiatrie und so langsam bessert er sich auch. Er bat mich seine Geschichte niederzuschreiben. Nun hier ist sie:

Ich glaube jeder kennt die kleinen besten Freunde aus der Kindheit die einen nachts im Bett vor bösen Monstern bewahrt haben. Ich rede hier von Kuscheltieren. Ich glaube jeder hatte sie und jeder hatte genau ein Lieblingskuscheltier. Doch irgendwann kommt die Zeit wo man sie nicht mehr braucht. Man steckt sie in Mülltüten und verstaut sie im Keller. Wegschmeißen tut man sie jedoch noch nicht. Dafür sind sie doch zu schade. Ich habe etwas erlebt, was mich eines besseren belehrt hat. Ich war 18 und hatte schon seit längerem meine Kuscheltiere in den Keller getan. Nur eines war noch da. Ein Affe namens Jacky. Er war als ich noch ein Kind war überall dabei. Jedoch beschloss ich, mich auch von ihm zu verabschieden. Ich nahm ihn in die Hand: „Machs gut Jacky.“ Ich grinste etwas da ich mit meinen 18 Jahren noch immer mit meinem Kuscheltier redete. Ich ging also in den Keller und steckte ihn zu den anderen. Der Tag neigte sich dem Ende zu und ich entschloss mich, etwas früher schlafen zu gehen.  wirklich weiterlesen?

November 4

Die nie endende Straße

In Corona, Kalifornien, gab es einmal eine Straße, die von den meisten dort Ansässigen als die nie endende Straße bezeichnet wurde. Eigentlich war der Name der Straße „Lester Road“. Jetzt, mehr als 20 Jahre später, hat sich die Landschaft von Corona gewandelt, und die nie endende Straße gibt es nicht mehr. Vor mehreren Jahren allerdings war Lester Road eine unbelichtete Straße, die die Leute als eine nie endende Straße betitelten, wenn sie jene bei Nacht passierten. Die Leute, die jene Straße bei Nacht durchfuhren, wurden nie wieder gesehen.

Die Legende wurde so bekannt, dass Leute es selbst verweigerten, Leser Road bei Tag zu befahren. Eines Nachts fuhr ich die Lester Road entlang, wie viele Teenager in meinem Alter, jedoch nur eine kurze Strecke, durch meinen Autoscheinwerfer schien die Straße unendlich. Davon beängstigt drehte ich um, weil, wenn ich die Straße weiterfahren würde, dachte ich, würde ich nie wieder zurückkehren können.  wirklich weiterlesen?