September 2

The Theater (The Ticket-Taker)

Habt ihr jemals von einem alten PC Spiel namens „The Theater“ gehört? Ja, ich glaube eher nicht. Wahrscheinlich weil viele sagen, dass es gar nicht existiert. „The Theater“ wurde etwa zur selben Zeit wie „Doom“ veröffentlicht. Wenn man es heute finden würde, wäre es wohl nur ein mieses CD-Rom Bootleg, auf dem mit größter Wahrscheinlichkeit nicht mal das Spiel drauf ist. Die eigentlichen Kopien, die damals verkauft wurden, hatten nur ein schwarzes Cover mit nichts drauf, außer einer sehr schlechten Zeichnung eines Mannes, der „The Ticket-Taker“ genannt wurde. Er ist einfach nur ein schlecht gezeichneter, verpixelter Kaukasier; ein glatzköpfiger Mann mit großen, roten Lippen, der eine rote Weste über seinem weißen Shirt und schwarze Hosen trägt. Er ist komplett emotionslos, auch wenn manche behaupten, wenn man das Spiel auf den Boden werfen würde, würde man ein wütendes Gesicht sehen, schaue man wieder auf das Cover. Aber das ist nur eine Legende. Was bei diesem Spiel auffällig ist, dass auf der Verpackung keine Entwickler genannt werden sowie keine Spielbeschreibung auf der Rückseite. Es ist einfach nur „The Ticket-Taker“ auf einem weißen Hintergrund auf beiden Seiten.

Das Spiel war bekannt dafür, dass es nie richtig installiert werden konnte. Die Installation brach immer ab und fuhr den PC herunter, wenn der Benutzer aufgefordert wurde, die AGBs zu bestätigen. Was ebenfalls merkwürdig bei den AGBs war, ist, dass immer wenn die Entwickler genannt werden sollten, an deren Stelle nur ein schwarzer Balken ist. Jedenfalls haben die Meisten, die meinten, das Spiel zu besitzen, beim Absturz einfach den PC neugestartet – mit dem Spiel im Laufwerk. Dann haben sie schnell beim Start-Up auf „I AGREE“ geklickt. Dann ging die Installation weiter. Das Spiel fing einfach an, ohne irgendeine Einführung, es war nur ein simples Menü da, bei dem man das Theater auf einer leeren Straße von außen sehen konnte. Der Titel blendet ein und man hat 3 Optionen; „NEW GAME“, „LOAD“ und „OPTIONS“. Wenn man „OPTIONS“ auswählte, stürzte das Spiel sofort ab. „LOAD“ funktionierte gar nicht. Selbst wenn man schon einen gespeicherten Spielstand hätte, würde nichts geschehen. Also war „NEW GAME“ das einzige, was funktionierte, trotz der Auswahl.

Wenn man es drückt, ist man sofort in der Ego-Sicht. Du stehst in einer leeren Theater-Lobby, der Ticket-Taker steht vor dem großen Gang, und nur er kann dich durchlassen. Man kann dort nichts machen, außer die sehr schlecht gezeichneten, meist unlesbaren Filmplakate betrachten. Wenn man vorwärts zum Ticket-Taker läuft, ertönt in sehr schlechter Audioqualität der Satz: „DANKE SCHÖN, VIEL SPASS BEIM FILM“, zusammen mit einem Textfeld, in dem dasselbe stand. Dann gehst du in den großen Gang, als der Bildschirm schwarz wird und du wieder alleine in der leeren Lobby stehst, und du genau dasselbe machst, und wieder, und wieder.

Es mag zwar wie ein sehr schreckliches Spiel klingen, aber es erscheinen ein paar seltsame Dinge, wenn man es immer weiterspielt. In welchen Abständen diese Dinge erscheinen, nachdem man dem Ticket-Taker das Ticket gibt und in den Gang geht, ist unbekannt. Einige meinen, dass es komplett zufällig ist, es könnte schon beim ersten Mal geschehen, oder erst beim vierhundertsten Mal. Was allerdings geschieht, hat die meisten Spieler verstört.

Die erste Erscheinung tritt auf, wenn die Spieler im Gang nach der Schwarzeinblendung zurück in die Lobby gebracht werden. Dieses Mal bemerken sie, dass der Ticket-Taker nicht mehr da ist. Der Spieler geht dann, ohne jegliche Alternativen, einfach in den Gang. Trotz der Abwesenheit des Ticket-Taker ertönt wieder die Stimme mit Erscheinen des Textfeldes, aber dieses Mal wird der Bildschirm nicht schwarz, wenn der Spieler hinein geht. Es wird pechschwarz, wenn der Spieler tiefer hineingeht, aber man hört immer noch die Fußschritte des Spielers, wenn er auf der Tastatur nach oben drückt. Viele meinten, sie hätten sich dort sehr unwohl gefühlt, stets mit dem Gefühl, dass irgendetwas Schreckliches passieren müsste. Irgendwann kann der Spieler nicht mehr nach vorne laufen. Für ein paar Momente geschieht nichts, als plötzlich der Ticket-Taker vor dem Spieler erscheint, doch hat er kein Gesicht mehr, nur noch einen Strudel an dessen Stelle. Die Spieler meinten, ihr Blut sei gefroren und sie hatten ein ungutes Gefühl im Magen (aufgrund dessen der Ticket-Taker dort „Swirly Head Man“ genannt wurde). Es geschieht nichts, wenn der Swirly Head Man vor einem steht. Dann ertönt plötzlich ein stechendes Kreischen, als sich das Spiel merkwürdig aufhängt. Das hält für ein paar Minuten an – auch das Kreischen. Dann wird der Spieler sofort in die Lobby zurückbefördert, alles wieder normalisiert.

Dann geht der Kreis wieder normal weiter, man geht in den Gang, wird wieder zurückbefördert, doch einige Spieler meinten, ab und an erschien der Swirly Head Man in der Ecke, als ein schneller Aufschrei ertönte. Manchmal sehen die Spieler, wenn sie wieder den Swirly Head Man erreichen, den Ticket-Taker vor- und zurückschreiten (obwohl es keine Animation dazu gab – die Figur ist nur statisch, sie spring einfach nur sehr langsam auf und ab.), während seine Augen und sein Mund weit aufgerissen sind, wohl ein besorgtes Gesicht darstellend. Einige Spieler meinten, die Filmplakat wurden durch Bilder des Swirly Head Man ersetzt, was dazu führte, dass sie schnell den Kopf wegdrehten und zum Ticket-Taker gingen. Dann ertönt manchmal ein anderer Satz des Ticket-Taker, und was auch immer er sagte, im Textfeld ist es komplett unleserlich. Da die Tonqualität sehr schlecht ist, gab es öfters Diskussionen zwischen den Spielern, was der Ticket-Taker an dieser Stelle sagte, doch viele waren sich einig, dass es „ERREICHE NIEMALS DIE ANDEREN LEVEL“ gewesen war. Dann wurde es wieder schwarz und der Spieler wird wieder in die Lobby zurückbefördert, doch der Ticket-Taker ist nicht mehr da und der Gang ist von einer großen Mauer blockiert. Wenn man die Mauer berührt, stürzt das Spiel sofort ab. Und das war es dann. Niemand weiß was die „anderen Level“ sind, oder wie man dorthin kommt, auch ist nicht klar, warum der Swirly Head Man solche Angst macht, jedenfalls bei denen, die ihn im Spiel gesehen hatten. All originale Spiele wurden entweder zerstört oder sind verschwunden. Doch der verstörendste Part ist, dass all die Spieler, die das Spiel damals gespielt hatten, behaupten, in den Ecken ihrer Augen bisweilen schwach den Swirly Head Man sehen…

Original: http://www.creepypasta.com/the-theater/


Schlagwörter: , , , , , ,

Verfasst 2. September 2012 von Icebird in category "Artefakte & Objekte

7 COMMENTS :

  1. By MichiSoldier on

    Die Geschichte gibt es als Horror Map im Spiel Garry’s Mod. Allerdings hatte ich die Map gespielt, bevor ich das hier gelesen habe. Sau gruselig!!

    Antworten
  2. By Paula on

    Das Spiel hat ein Let’s player namens yamimash Let‘ played! Habe es nicht zuende geguckt.. War mir zu gruselig. Achja.. Das Let’s play ist auf Englisch.

    Antworten